Aktuelles

Wir begrüßen unsere neue Kollegin, die Zahnärztin Loubna Naili

Ab sofort steht Ihnen in unserer Praxis die Zahnärztin Loubna Naili als Behandlerin zur Verfügung. Frau Naili hat an der Mainzer Universität studiert und wir freuen uns, sie für unsere Praxis gewonnen zu haben.

Created 2004-02-04 12:42:09 by matzen
Updated 2019-07-17 22:14:33 by uwematzen

Inline Schienen zur Stellungskorrektur Ihrer Zähne

Auch im Erwachsenenalter wünschen sich viele Patienten eine Stellungsverbesserung, vor Allem der Frontzähne. Unauffällig ist dies häufig durch die Behandlung mit durchsichtigen kieferorthopädischen Schienen möglich. Fragen Sie uns bei Interesse nach den individuellen Möglichkeiten für Ihre Zähne.
Created 2004-02-04 12:42:09 by matzen
Updated 2019-07-17 22:14:33 by uwematzen

Xylit schützt vor Karies

Der Verzehr von Zuckerhaltigem erhöht, besonders bei nachlässiger Mundhygiene, ganz erheblich das Risiko kariöser Zerstörungen der Zähne.

Der Zuckeraustauschstoff Xylit hat eine etwas geringere Süßkraft als Haushaltszucker, aber erlaubt Süßes, ohne Kariesrisiko. Chemisch gehört Pentanpentol zu den Alkoholen und kommt natürlicherweise im menschlichen Körper als Zwischenprodukt des Kohlenhydratstoffwechsels vor. Xylit(ol) wird Insulin-unabhängig verstoffwechselt und ist damit auch für Diabetiker geeignet. Bei hohem Tageskonsum (mehr als 50-70g/Tag) hat Xylit, wie viele Zuckeraustauschstoffe, eine abführende Wirkung, die jedoch bei den zur Kariesprophylaxe empfohlenen Dosen von 5 – 7 Gramm pro Tag meist keine Rolle spielt.

Aber Xyletol kann noch mehr, als nur zahnfreundlich süßen. Es ist in der Lage wirklich vor der Entstehung neuer Karies zu schützen. da die kariesverursachenden Bakterien Xylit zwar wie Zucker aufnehmen, aber nicht in der Lage sind es abzubauen. Der Stoffwechsel der Bakterien wird so blockiert, die Bakterien werden regelrecht ausgehungert und inaktiviert. Das Wachstum der Kariesbakterien wird gehemmt und so wird bei regelmäßiger Aufnahme von etwa 5 - 7Gramm Xylit die Anzahl der für die Kariesentstehung verantwortlichen Bakterien sowohl im Speichel als auch im Zahnbelag (Plaque) immer weiter reduziert, selbst die Plaqueneubildung wird vermindert.

Während Xylit im skandinavischen Raum verbreitet zum Kariesschutz Verwendung findet, fristet es in Deutschland noch immer ein Schattendasein und wird nur von wenigen verwendet. Im Bremischen erreichte es kürzlich einen gewissen Bekanntheitsgrad, nachdem in den Medien über die Verwendung von Xyletol zum Kariesschutz in Syker Kindergärten berichtet wurde.

Xylit findet sich häufig in zahngesunden Süßigkeiten wie Kaugummis oder Lutschbonbons, die mit dem Zahnmännchen, einem kleinen Zahn mit Schirm, gekennzeichnet sind. Auch reine Xylit-Lutschtabletten werden angeboten, sind in Deutschland aber nur schwer erhältlich. Bei Verwendung von xylithaltigen Kaugummis sollte darauf geachtet werden, diese mindestens fünf Minuten lang zu kauen, damit das Xylit seine kariesprophylaktische Wirkung entfalten kann. Um einen langfristigen Kariesschutz zu erreichen, muss die Xylit-Anwendung täglich, möglichst mehrmals, erfolgen.

Da Neugeborene zunächst keine Kariesbakterien besitzen, sondern diese erst durch Speichelkontakt von ihren Eltern übertragen bekommen, kann insbesondere auch Eltern empfohlen werden, frühzeitig Xylit zur Bakterienreduktion in ihrer Mundhöhle anzuwenden, weil sich damit das Übertragungsrisiko der Kariesverursacher auf das Kind und somit dessen späteres Kariesrisiko erheblich vermindern lassen.

Fazit: Xylit kann, wie zuerst durch Studien in Finnland belegt wurde, bei regelmäßiger Anwendung dazu beitragen, das Kariesrisiko erheblich zu senken. Es ist damit ein empfehlenswertes Hilfsmittel in der Karies-Prophylaxe.

Created 2004-02-04 12:42:09 by matzen
Updated 2019-07-17 22:14:33 by uwematzen
Aktuelles


LASERBEHANDLUNG: 

Neben laserchirurgischen Behandlungen von Veränderungen in der Mundhöhle bieten wir unseren Patienten auch die Laserkorrektur von Hautveränderungen und Tatoos in unserem Fachbereich an. Die Laserchirurgie ermöglicht zuverlässig und häufig in einer Sitzung die Beseitigung von Warzen, Pigmentmalen und erhabenen Hautveränderungen.

Auch die Minderung von Faltenbildungen und Narben ist häufig möglich.

Gerne beraten wir Sie in unserer Sprechstunde.